Skip to main content

Aus Liebe zum Sommer - Beste Sonnenschirme als Schattenspender

Hängesonnenschirm

20. April 2021

Geschickte Bauweise für mehr Schattenfläche

Ein hängender Sonnenschirm ist eine wunderbare Alternative, mit der man im Garten oder auf Balkon oder Terrasse für Schatten sorgen kann. Der Vorteil von Hängeschirmen besteht in ihrer Bauweise. Ein solcher Sonnenschirm wird durch einen seitlich stehenden Mast gehalten, der mit einem Galgen versehen ist, von dem der Sonnenschirm hängt. Somit bleibt die Fläche unter dem Sonnenschirm vollkommen frei und erlaubt auch auf einem kleinen Balkon das Aufstellen von einem Tisch oder einer Gartenliege im Schatten. Wenn man einen neuen Sonnenschirm anschaffen möchte, lohnt es sich daher, einmal einen Blick auf diese Modelle zu werfen.

Sonnenschirm-Arten
Sonnenschirm-Form
Sonnenschirm-Farbe
Besondere Technik
14 999
Kaufpreis

Beliebte Hängesonnenschirme als Bestseller

[amazon bestseller=”Hängesonnenschirm” items=”6″]

Ein Highlight für Außenräume

Ein Hängesonnenschirm fällt durch seine ungewöhnliche Form meistens sofort ins Auge. Darum ist er auch ein schönes Accessoire, um den eigenen Außenräumen ein besonderes Flair zu verleihen. Balkon, Terrasse oder Garten können durch diesen Urlaubsstimmung ausstrahlen, die den Aufenthalt im Freien zu einem entspannenden Vergnügen machen können.

Die große Schattenfläche kann sich für eine gemütliche Familienmahlzeit ebenso eignen, wie für Relaxen auf der Sonnenliege. Diese Schirme sind in einer Reihe von unterschiedlichen Größen erhältlich. So kann man ein passendes Modell für einen großen Garten finden, wo er beispielsweise auch am Pool für einen begehrten Ruheplatz sorgen kann.

Das große Platzangebot unter dem Schirmdach schafft auch einen schattigen Platz, an dem Kinder ungestört spielen können. Auf dem kleinen Balkon bietet er den Vorteil, dass man den Standfuß unmittelbar an der Wand aufstellen kann und dadurch Platz gewinnt.

Die Bedienung

Hängeschirme lassen sich leicht schwenken. Auf diese Weise kann man sie stets so ausrichten, dass sie vor der einfallenden Sonnen schützen können, während diese im Tagesverlauf ihre Position ändert. Das Öffnen und Schließen dieser Sonnenschirme erfolgt meistens über einen Kordelzug und eine Kurbel, der sich leicht bedienen lässt.

Zum Schließen kann man den Schirm auf einfach schwenken, so dass ein darunter stehender Tisch nicht stört. Darüber hinaus können die meisten Konstruktionen auch in unterschiedliche Neigungswinkel eingestellt werden, so dass auch eine tief stehende Sonne noch ausgeblendet werden kann. Somit kann man den ganzen Tag an seinem Lieblingsplatz im Schatten verbringen und den Hängeschirm dabei ganz nach Bedarf ausrichten.

Die passenden Hängesonnenschirme wählen

Sucht man nach passendes Produkt, so wird man bald feststellen, dass es auf dem Markt eine große Auswahl gibt. Darum empfiehlt es sich, zunächst einmal zu überlegen, welche Eigenschaften man sich wünscht. Zunächst sollte man sich über die benötigte Größe Gedanken machen.

Während man für den Garten einen großen Schirm mit einem Durchmesser von 3 Metern gut einsetzen kann, eignet sich für den Balkon meistens ein kleineres Modell besser. Hier ist es auch wichtig, dass man auf eine hohe Stabilität achtet. Da das Gewicht des Hängesonnenschirms nicht direkt auf dem Mast liegt, wie bei herkömmlichen Sonnenschirmen, sind diese Modelle anfälliger für Wind.

Daher sollte man beim Kauf darauf achten, dass man Modell mit einem schweren Standfuß wählt, der ein Gleichgewicht schaffen kann. Der Mast selbst und das Gestänge sollten ebenfalls aus stabilem Material gearbeitet sein. Bei vielen Produkten werden Mast und Gestänge aus pulverbeschichtetem Aluminium hergestellt. Dieses Material hat den Vorteil, dass es wetterfest ist und auch kaum Pflege benötigt.

Schutz vor Sonne und Regen

Die Bespannung des Hängesonnenschirms bestimmt, wie gut man gegen die UV-Strahlen der Sonne geschützt ist. Moderne Funktionsmaterialien aus Nylon oder Polyester können für einen ausgezeichneten Sonnenschutzfaktor sorgen, so dass man unter dem Schirm den ganzen Tag über vor einem Sonnenbrand geschützt bleiben kann. Es werden auch wasserbeständige Bespannungen angeboten. Ein solcher Schirm kann auch einen Zufluchtsort bei einem sommerlichen Regenschauer bieten.

Mehr Nutzen von Garten und Terrasse mit dem Hängeschirm

Auch wenn man sich im Sommer auf warme Tage mit vielen Sonnenschein wünscht, so sind es dennoch gerade die Schattenflächen, die zu einem längeren Aufenthalt im Freien einladen. Mit den großen Schirmdächern kann man genau den richtigen Platz im Garten schaffen, an dem man gemütliche Stunden gemeinsam mit der Familie oder mit Freunden verbringen kann.

So wird man den Garten oder die Terrasse gerne öfter nutzen und in der warmen Jahreszeit auch Mahlzeiten in der kleinen Schattenoase einzunehmen. Auch Terrassen werden meistens viel öfter genutzt, wenn ein großer Hängesonnenschirm bereitsteht, um für Schatten zu sorgen.

Urlaubsstimmung kreieren

Hängesonnenschirme sind in vielen schönen Farben erhältlich, mit denen man im Garten Urlaubsstimmung aufkommen lassen kann. Mit kräftigen Farben wie Gelb oder Rot kann man sommerliche Stimmung perfekt einfangen.

Naturtöne wie Beige oder Braun sorgen für ein natürliches Ambiente, in dem sie sich perfekt in die natürliche Garten-Landschaft einpassen lässt. Besonders für die Terrasse lohnt es sich, den Hängesonnenschirm mit der restlichen Ausstattung abzustimmen, sodass ein harmonisches Gesamtbild entsteht.

Der Hängeschirm ist stets ein besonderer Blickfang, der sich sowohl in ein modernes Umfeld einpassen lässt und auch in einem romantisch gestalteten Garten für eine spezielle Atmosphäre sorgen kann.

Häufig gestellte Fragen

Sollte man einen Sonnenschirm mit UV Schutz wählen?

Ist das Material für die Bespannung mit einem UV Schutz versehen, so werden die gefährlichen UV Strahlen der Sonne herausgefiltert und man kann längere Zeit im Freien verbringen, ohne einen Sonnenbrand zu riskieren.

Ein Schutzfaktor von 30 verlängert die Zeit, die man in der Sonne verbringen kann, um ein dreißigfaches. Daher ist ein UV Schutz bei einem Sonnenschirm besonders wichtig, wenn man im Sommer viele Stunden im Garten verbringen möchte.

Was muss man bei dem Fuß für einen Hängesonnenschirm beachten?

Die Modelle sind windempfindlicher, als Sonnenschirme mit einem Mittelfuß. Daher ist es wichtig, dass durch einen schweren Fuß ein angemessenes Gegengewicht geschaffen werden kann. Ein solcher Fuß kann beispielsweise aus einem Stahlrahmen bestehen, in den Betonplatten eingefügt werden. Auf diese Weise kann man verhindern, dass das Gestell bei Windstößen schnell kippt.

Wie kann man Stockflecke auf dem Schirm vermeiden?

Stockflecke können häufig durch Verschmutzungen auf dem Schirm, beispielsweise durch Vogelkot oder faulende Blätter entstehen. Daher sollte man den Schirm während des Sommers häufiger einmal mit einer Bürste und einer milden Seifenlauge reinigen und dann trocknen lassen. Auch sollte man grundsätzlich vermeiden, den Schirm im feuchten Zustand zusammenzufalten.