Skip to main content

Aus Liebe zum Sommer - Beste Sonnenschirme als Schattenspender

Sonnenschirm Knickbar

20. April 2021

Mit einem Knick die Sonne ausblenden

Im Sommer lockt die Sonne in die freie Natur – die Terrasse oder der Balkon werden hergerichtet, die Gartenmöbel hinausgestellt und ein Großteil des Lebens spielt sich über die kommenden Wochen hinweg im Freien ab. Obwohl die Sonne nach den langen Wintermonaten sehnlichst erwartet wird, bringt auch sie ihre Herausforderungen mit sich. Denn bereits nach kurzer Zeit wird es unangenehm warm und der Sonnenschirm muss im Laufe des Tages mehrfach verrückt werden, um zuverlässig Schatten zu spenden. Eine hervorragende Alternative dazu, den Sonnenschirm umzuplatzieren, ist es, auf einen knickbaren Sonnenschirm zu setzen. Dieser bietet nicht nur Schatten, sondern lässt sich dem Stand der Sonne nach ideal platzieren.

Kippbare Sonnenschirme für die perfekte Einstellung zur Sonne

Beliebte Sonnenschirme Knickbar als Bestseller

[amazon bestseller=”Sonnenschirm Knickbar” items=”6″]

Knickbare Sonnenschirme – eine hervorragende Alternative

Ein knickbarer Sonnenschirm bietet zusätzlichen Schatten. Das macht ihn zu einem beliebten Begleiter durch die Gartensaison. Denn je nachdem, wie die Sonne steht, kann er gedreht und entsprechend abgewinkelt werden.

Während er beispielsweise zur Mittagszeit in aufrechter Position verweilt, kann er am Abend, sobald die Sonne tiefer steht, abgewinkelt vor den blendenden Sonnenstrahlen schützen. Dabei muss er nicht extra neu positioniert werden, sondern lediglich mit ein paar wenigen Handgriffen gedreht und geneigt werden.

Da diese Funktion besonders effektiv ist, finden sich mittlerweile unterschiedliche Modelle in unterschiedlichen Größen. Sowohl kleine Sonnenschirme für den Balkon als auch sehr ausladende Modelle für die Terrasse setzen auf diese Funktionalität und beeinflussen dabei gleichzeitig die Optik des Gartens.

Diese Arten von knickbaren Sonnenschirmen gibt es

Da sich die knickbaren Sonnenschirme einer großen Beliebtheit erfreuen, sind sie in verschiedenen Ausführungen erhältlich. In welcher Größe die jeweilige Ausführung sinnvoll ist, hängt unter anderem davon ab, wie groß die vorhandene Fläche ist und wie weit sich der Schatten erstrecken soll.

Mit Kurbel

Knickbare Sonnenschirme mit Kurbel sind besonders praktisch. Diese Varianten können meist in ihrer Höhe verstellt werden und gelten als besonders hochwertig und stabil, wenn sie richtig konstruiert sind. Die Kurbel unterstützt dabei, den Sonnenschirm richtig zu positionieren, wobei sie die Aufgabe übernimmt, die andernfalls manuell erfolgen muss.

Besonders sinnvoll ist eine solche Vorrichtung bei Sonnenschirmen mit einer ausladenden Bespannung. Das liegt daran, dass der Schirm in diesem Fall ein hohes Gewicht aufweist und es schwierig sein kann, ihn erneut in eine aufrechte Position zu bringen. So gibt es viele Kombinationen, wie den Sonnenschirm rechteckig mit Kurbel und knickbar.

Höhenverstellbar

Auch wenn die Spannbreite gering ist, macht es durchaus Sinn, ein Modell zu wählen, das höhenverstellbar ist. Denn die eingestellte Höhe hat zusätzlichen Einfluss auf den geworfenen Schatten. Außerdem sind solche Modelle sowohl für kleinere als auch größere Menschen bestens geeignet.

Rechteckig oder Rund

Der Kunde hat die Wahl zwischen einen Sonnenschirm rechteckig knickbar und einem runden Modell.

Mit Elektromotor

Besonders moderne und luxuriöse Modelle verfügen über einen Elektromotor, mit denen die Einstellungen nicht länger mechanisch vorgenommen werden müssen. Allerdings sind solche Ausführungen deutlich teurer als herkömmliche knickbare Sonnenschirme und ein wenig empfindlicher als die rein mechanischen Ausführungen.

Vor- und Nachteile der knickbaren Modelle

Knickbare Sonnenschirme sind in den meisten Gärten zu finden. Auch auf dem Balkon stellen sie eine hervorragende Alternative zu einem starren Sonnenschirm dar. Der Grund für ihre Beliebtheit liegt unter anderem daran, dass bereits kleine Modelle für ausreichend Schatten sorgen können.

Vorteile:

  • Den knickbaren Sonnenschirm gibt es in unterschiedlichen Größen zu kaufen.
  • Da sich der obere Teil abwinkeln lässt, kann er besonders lange Schatten werfen.
  • Der Schirm kann neu positioniert werden, sobald sich die Sonne weiterbewegt hat.

Nachteile:

  • Hochwertige Modelle sind teils sehr kostenintensiv.
  • Das Gelenk ist empfindlich gegenüber Feuchtigkeit, Schmutz und starkem Wind
  • Große Modelle haben ein hohes Gewicht, was sich bemerkbar macht, wenn er erneut in eine aufrechte Position gebracht wird.

Darauf kommt es beim Kauf an

Beim Kauf eines knickbaren Sonnenschirms gelten grundsätzlich sämtliche Kaufkriterien, die auch für einen normalen Sonnenschirm relevant sind. Das bedeutet, unter anderem muss das Material robust und stabil sein, die Bespannung muss qualitativ hochwertig und wasserabweisend sein und schädliche UV-Strahlen filtern. Neben diesen allgemeinen Kriterien gibt es jedoch weitere Punkte, die beachtet werden sollten.

Gewicht und Zusatzfunktionen

Ein entscheidender Punkte ist das Gewicht des Schirms. Das Gewicht ergibt sich aus seiner Spannbreite und dem Material, mit dem der Sonnenschirm bespannt ist. Grundsätzlich ist es schön, ein großes Modell einsetzen zu können, das stets ausreichend Schatten spendet. Allerdings sollten besonders große Modelle mit einer Kurbel oder einem Zug ausgestattet sein. Das liegt daran, dass der geknickte Schirm irgendwann auch wieder in eine aufrechte Position gebracht werden muss.

Stabilität und hochwertige Verarbeitung

Auf dem Gelenk des Schirms lastet ein hohes Gewicht. Es muss den Schirm tragen und darf sich nicht in seiner Position verändern. Gleichzeitig wird es durch die Bewegungen des Schirms belastet, sobald ein wenig Wind aufkommt. Deshalb ist es wichtig, auf eine besonders hochwertige Verarbeitung zu achten, damit das Gelenk nicht bereits nach kurzer Zeit Schaden nimmt.

FAQ

Was bedeutet die Eigenschutzzeit beim knickbaren Sonnenschirm?

Die Eigenschutzzeit ist unabhängig von der Funktionalität des Sonnenschirms. Dabei handelt es sich um die Zeit, während der sich die Haut selbst vor der Sonne schützen kann. Grundsätzlich reicht sie fünf bis 90 Minuten. Durch einen guten UPF und UV Schutz im Sonnenschirm kann dennoch deutlich mehr Zeit im Freien verbracht werden als ohne Sonnenschirm.

Wie reinigt man einen Sonnenschirm mit Knick-Funktion?

Grundsätzlich wird er genauso gereinigt wie auch ein normaler Sonnenschirm. Wichtig dabei ist, dass er nicht in abgewinkeltem, also eingeknickten Zustand gereinigt wird. Obwohl die Reinigung so leichter fallen mag, ist dieses Vorgehen unvorteilhaft für den Schirm. Denn so könnte die Knick-Funktion ungewollt Schaden nehmen.

Wie groß sollte der knickbare Sonnenschirm sein?

Die Größe des Sonnenschirms wird so gewählt, dass sie die optimal Schatten spenden kann. Deshalb gibt es an sich keine ideale Größe für das gewählte Modell, da es immer in Kombination mit dem verfügbaren Platz und der eventuell vorhandenen Sitzgelegenheit betrachtet werden muss.